HSG Nendingen / Tuttlingen / Wurmlingen
HSG Nendingen / Tuttlingen / Wurmlingen

Spielklasseneinteilung bekannt gegeben – Damen 1

Vergangene Woche wurden die Spielklassenzuordnungen durch den HVW bekannt gegeben (https://www.hvw-online.org/aktuell/detail/news/die-spielklasseneinteilung-der-maenner-und-frauen-steht). Nach langem Warten wissen unsere Damen 1 nun demnach, welche Gegner in der kommenden Verbandsligasaison auf sie zukommen werden. Mit voller Spannung blicken wir auf diese verdiente und zugleich spannende Herausforderung.

HSG NTW Vorstandssitzung

Auch in Corona Zeiten probiert die Vorstandschaft die gemeinsamen Sitzungen beizubehalten. So fand letzten Montag, 11.05.20 gemeinsam mit den Vertretern der Stammvereine ein erster Austausch über die derzeitige Situation mittels Skype statt. Auch für die HSG NTW stellt die derzeitige Situation eine schwierige Zeit hinsichtlich der Planung der kommenden Saison dar. Nach wie vor sind viele Punkte von laufenden politischen Entscheidungen abhängig. Es wurde sich gemeinschaftlich verständigt, die geplante Hauptversammlung (inkl. Neuwahlen von Positionen) in den Herbst diesen Jahres zu verschieben. Wir versuchen euch weiterhin auf diesem Wege über jegliche Neuigkeiten auf den laufenden zu halten.

Nachruf

Die HSG NTW möchte auf diesem Wege im Namen aller Mitglieder und Freunde über den Tod von Horst (Hodde) Müller informieren. Mit ihm verlässt uns ein langjähriges Mitglied, welcher sich als Spieler und Trainer der TG Tuttlingen verdient und beliebt gemacht hat. In Gedenken an Ihn möchten wir auf das PalliativNETZ aufmerksam machen, welches sich über Spenden freuen würde.

Update vom Handballverband Baden-Württemberg

Unter folgendem Link könnt ihr die neuesten Informationen des Handballverbandes Baden-Württemberg finden: https://www.hvw-online.org/aktuell/detail/news/so-geht-es-weiter

Hieraus ergeben sich folgende Regelungen:

  • Das Präsidium des HVW beschließt für alle Ligen (Aktive und Jugend) als Wertungsmöglichkeit die Quotientenregelung nach Abbruch mit Tabellenstand 12.03.2020 heranzuziehen.
  • Der Beschluss zur Strukturreform wird beibehalten.
  • Der Beschluss zu den Staffelgrößen wird dahingehend ergänzt, dass die beschlossenen Norm-Staffelgrößen nicht unterschritten werden dürfen.
  • Nachrücker aus den jeweils unteren Ligen sind zulässig, über das Verfahren entscheidet der VAST.
  • Eine endgültige Ligen- und Staffeleinteilung auf Verbandsebene ist erst mit Abschluss der Mannschaftsmeldung nach dem 15.05.2020 möglich.
  • Die Abschlusstabellen werden bis spätestens 30.04.2020 veröffentlich

Die HSG NTW möchte darüber hinaus informieren, dass alle Termine (inkl. Der Hauptversammlung) auf unbestimmt verschoben sind.

Wir versuchen euch weiterhin zeitnah über aktuelle Entwicklungen zu informieren.

#Stayathome II

Die Mannschaften gehen trotz Saisonaus kreativ mit der derzeitigen Lage um. Unter folgendem Link findet ihr zum Schmunzeln und Ablenken ein Video der ersten Damenmannschaft. Auch andere Mannschaften waren bereits kreativ. Besucht unsere Facebook Seite um mehr zu entdecken.

Beschlüsse des HVW-Präsidiums zur aktuellen Lage

Der Handballverband Württemberg e. V. beschließt:

  • Die Saison 2019/2020 aller Spielklassen Männer und Frauen wird am Tag nach dem Bundesratsbeschluss beendet.
  • Es wird keine Absteiger in der Saison 2019/2020 geben.
  • Es wird Aufsteiger in der Saison 2019/2020 geben.
  • Ein freiwilliger Abstieg in die nächst niedrigere Spielklasse ist möglich.
  • Der Meldeschluss für die Saison 2020/2021 der Männer und Frauen wird vom 15. April auf den 15. Mai verschoben.
  • Vereine, die bereits für die Saison 2020/2021 gemeldet haben, können diese Meldung bis zum 15. Mai ohne Konsequenzen wieder zurückziehen.
  • Ein Rückzug zwischen dem 15. Mai und dem 31. Juli 2020 bedeutet Absteiger der Saison 2020/2021.
  • Die noch ausstehenden Final4 des Bezirks- und Verbandspokal werden, wenn möglich bis zum Ende des Jahres gespielt.

 

Den vollständigen Artikel findet man unter:

https://www.hvw-online.org/aktuell/detail/news/beschluesse-des-hvw-praesidiums-zur-aktuellen-lage

Die Entscheidung des HVW ist aufgrund der derzeitigen Situation absolut nachvollziehbar. Die laufende Saison ist somit abrupt beendet. Der geliebte Sport rückt in den Hintergrund und andere Themen erhalten zurecht Vorrang. Wir bedanken uns schon heute bei allen, die auch diese Saison die HSG NTW unterstützt haben. Wir gehen gemeinsam durch diese Zeit und hoffen euch alle wieder beim Handball antreffen zu können.

Über aktuelle Entwicklungen werden wir euch weiterhin auf diesem Wege auf dem Laufenden halten.

 

#Stayathome

Auch die HSG NTW bleibt zu Hause und bittet euch dies auch zu befolgen. Nur wenn alle die aktuellen Maßnahmen ernst nehmen und befolgen ist bald wieder ein normales Leben und damit auch das geliebte Handballspiel möglich. Wir hoffen euch bald alle wieder sehen zu können. Bleibt gesund! 

 

Spielberichte

Damen II

SG Dunningen/Schramberg – HSG NTW 24:22 (10:10)

Trotz vielen Ausfällen schafften wir es, mithilfe einigen Spielern aus den anderen Damenmannschaften, mit einem Kader von 11 Spielerinnen nach Dunningen zu fahren.

Motiviert und voller Ehrgeiz starteten wir in das Spiel und konnten uns bereits in den ersten 5 Minuten mit 3 Toren absetzen. Diese Führung konnten wir anfangs gut halten, jedoch wurden die Gegner in den letzten Minuten aufmerksamer und nutzen unsere Fehler zu ihren Gunsten. Sie konnten den Spielstand bis zur Halbzeit ausgleichen (10:10). Obwohl die 5:1 Abwehr der Gegner und die vielen Fehlentscheidungen des Schiedsrichters uns zu schaffen machte, schafften wir es auch nach der Halbzeit in Führung zu gehen. Die Gegner sahen leider den letzten Ausweg darin, uns durch ihr unsportliches  Verhalten zu verunsichern. Durch die vielen - meist ungerechtfertigten - Zeitstrafen spielten wir ständig in Unterzahl, so schafften es die Gegner, die Führung auf ihre Seite zu holen. Letztendlich konnten wir das Spiel trotz einer kämpferischen Leistung nicht mehr drehen und wir mussten die 2 Punkte leider unverdient an die Gegner abgeben. Ein ganz großes Dankeschön geht an unsere Helfer aus den anderen Mannschaften!

Es spielten: Anika Sattler (Tor), Pina Baur (Tor), Jana Renner, Miriam Schilling, Laura Luz, Jule Geiselmann, Nadine Haberer, Verena Eisele, Lisa-Marie Lettau, Malena Mattes, Melissa Eyrich.

 

Weitere Spielergebnisse

F-Jugend        HSG Rottweil : HSG NTW 2:4

Herren             TG Schwenningen : HSG NTW 22:22

 

Vorschau kommender Spieltag:

Sa. 14.03.20  

Damen III        18:00 Uhr TG Schömberg 2 : HSG NTW, Sporthalle Schömberg

Damen I          20:00 Uhr HSG Albstadt : HSG NTW, Mazmanhalle, Albstadt

So. 15.03.20

Herren             17:00 Uhr TSV Burladingen : HSG NTW, Trigema-Arena, Burladingen

 

Spielberichte

Damen I

TV Rottenburg – HSG NTW 17:22 (5:10)

Kein schönes Spiel und die Punkte dennoch im Gepäck.

Am Samstag reiste die HSG NTW mit einem doch dezimierten Kader in Rottenburg an. Dank Freiwilligen aus der alten Garde und der A-Jugend war die Bank dennoch gut besetzt, obwohl einige Stammkräfte fehlten. Konzentriert starteten die Mädels ins Spiel und konnten in der 7. Minute mit 0:5 in Führung gehen. Danach wurde Rottenburg etwas stärker und die Konsequenz im Abschluss ließ nach. Die 5-Tore Führung konnte bis zur Halbzeitpause gehalten werden, zu der beim Stand von 5:10 gepfiffen wurde. In der Kabine war man sich einig. Die HSG war die stärkere Mannschaft auf dem Platz, passte sich jedoch zu oft der gegnerischen Spielweise an. In der zweiten Hälfte sollte vor allem schneller und konsequenter zu Ende gespielt werden, damit der Vorsprung ausgebaut werden konnte und alle Spielerinnen ihre Einsatzzeiten kriegen würden. Die zweite Halbzeit startete direkt mit einem Tor für die HSG und es ging motiviert weiter. Knapp 10 Minuten vor Schluss ging man durch ein Tor von Cara Riester mit 8 Toren in Führung. Das Spiel schien entschieden und seitens der HSG NTW wurde nochmal fleißig gewechselt. Die ungewohnte Zusammenstellung im Spiel ermöglichte es Rottenburg noch einmal etwas Ergebniskosmetik zu betreiben. Den Schlusspunkt setzte dann jedoch die Mannschaft aus Tuttlingen in Person von Spielertrainerin Zeljana Pfeffer, die sich aufgrund des dünnen Kaders an diesem Wochenende nochmal ihre Handballschuhe schnürte und in den letzten 5 Minuten zum Einsatz kam. Am Ende steht ein ungefährdeter 17:22 Sieg auf der Anzeige, der sicherlich höher hätte ausfallen können, wenn alle Spielerinnen fit gewesen wären. Mit dem Sieg und den zwei gewonnenen Punkten schiebt sich die HSG wieder auf den dritten Tabellenplatz vor, den es in den nächsten Spielen zu verteidigen gilt.

Es spielten: Civelek, Sattler (Tor), Riester (6/1), Esslinger (4), Barquero Schwarz (2), L.Tröger (6/2), Epple (1), Luz (1), Schwender, Jetter,  Roba (1), Pfeffer (1), Geiselmann

 

Damen II

TV Spaichingen – HSG NTW 29:25 (13:10)

Aufholjagd misslingt.

Beim Auswärtsspiel in Spaichingen geriet die Mannschaft der HSG NTW Damen 2 bei einem recht ausgeglichenen Spielstart nach rund elf Minuten in Rückstand, dem man bis zum Spielende hinterher rannte. Bereits zum Halbzeitpfiff könnten sich die Spaichinger mit drei Toren, zum 13:10, absetzen. Ersatzgeschwächt zeigte man zwar eine kämpferische Leistung, kam rund zehn Minuten vor Spielende nach einem vier-Tore-Rückstand sogar wieder auf ein Tor heran, konnte des Blatt jedoch nicht mehr wenden. Die gut eingestellten Spaichingerinnen nutzen die vielen kleinen Fehler der HSG NTW Damen 2 stets clever aus und siegten somit 29:25.

Es spielten: Jana Renner, Miriam Schilling, Amelie Kunz, Theresa Wax, Nadine Haberer, Verena Eisele, Julia Wachter, Lisa Wörner, Pina Baur, Sophie Mattes, Leonie Milkau

Trainerin: Viola Pötzsch

 

Damen III

HSG Hossingen-Meßstetten 2 – HSG NTW 24:24 (12:11)

Am vergangen Samstag waren wir zu Gast bei der 2. Damenmannschaft in Hossingen-Meßstetten. Anfangs kamen wir nur schwer ins Spiel weshalb unser erstes Tor auch erst in der  7. Minute fiel. Nach und nach konnten wir aufholen und gingen mit einem Stand von 12:11 in die Pause. In der zweiten Halbzeit war es ein Kopf an Kopf rennen. In der letzten Sekunde mussten wir jedoch die Führung abgeben und trennten uns mit einem Unentschieden. Ein Dankeschön an Hanna und Jana die uns auch bei diesem Spiel tatkräftig unterstützen.

Es spielten: Denise Lonza, Pina Baur, Sophie Mattes, Emma Geiselmann, Jule Geiselmann, Melissa Eyrich, Lena Riester, Hanna Gärtner, Jana Renner, Amelie Kunz, Malena Mattes

 

 

4 Spiele 4 Siege hieß es Samstags am Ende eines erfolgreichen Handballtages in der LURS-Halle. Alle Mannschaften zeigten hervorragende Leistungen und konnten sich in ihren Spielen gegen ihre Kontrahenten durchsetzen. Einen großen Dank wollen wir hierbei auch den Besuchern des Spiels ausrichten, welche für eine tolle Stimmung in der Halle sorgten. Parallel zu diesen sportlichen Erfolgen kann die HSG NTW auch eine Verlängerung der Zusammenarbeit mit unserer Trainerin Viola Pötzsch (Damen II) verkünden, die uns somit auch in der kommenden Saison unterstützen wird, worüber wir uns alle sehr freuen.

Spielberichte

Damen I

HSG NTW - HSG Hossingen-Meßstetten 26:13 (15:4)

Der Knoten scheint geplatzt. Nach sehr durchwachsenen Leistungen in den letzen Wochen konnten die Mädels dieses Wochenende endlich wieder mit einer guten Teamleistung punkten. Zu später Stunde wurde das Spiel gegen die HSG Hoss./Mess. am Samstagabend angepfiffen. Die Mädels starteten konzentriert ins Spiel und überrannten die Gegner. Die Vorgaben der Trainer konnten dieses Mal umgesetzt werden und nach 10 Minuten führte man bereits 6:0.  Mach der ersten Auszeit seitens der Gegner bot sich kein anderes Bild und so waren diese gezwungen beim Stand von 8:1 in der 17. Minute die zweite Auszeit zu nehmen. Auch die änderte am Spiel letztlich nichts, was mit an einer starken Torhüterleistung der HSG NTW lag. Beim Stand von 15:4 wurde zur Pause gepfiffen. In der Kabine waren sich alle einig; in Durchgang zwei wollte man die starke Leistung, den Kampfgeist und das Zusammenspiel bestätigen. So starteten die Mädels motiviert in die zweite Hälfte. Dies gelang im Großen und Ganzen recht gut. In der Abwehr stand man sicher und hatte wieder einen starken Rückhalt im Tor. Der Mannschaft aus Hoss./Mess. gelang es nie wirklich ins Spiel zu finden, auch wenn sie am Ende in der zweiten Hälfte 9 Tore erzielen konnten. Das lag mehr oder minder an der Leistung gegen Ende, aufgrund des komfortablen Vorsprungs ließ die Konzentration immer mehr nach.  Am deutlichen Sieg änderte dies jedoch nichts mehr und die HSG NTW ging nach 60 Minuten beim Stand von 26:13 als Sieger vom Platz. Besonders hervorzuheben ist, dass sich fast jede Spielerin in die Torschützenliste eintragen konnte. An dieser Stelle noch vielen Dank an Lisa und Jule, die die Mannschaft tatkräftig unterstützen und zusammen 4 Tore zum Sieg betragen konnten. Nächste Woche steht kein Spiel auf dem Programm, sodass man im Training noch weiter an der Leistung feilen kann.

Es spielten: Civelek, Sattler (Tor), Riester (5/3), Beiswenger (3), A.Tröger (1), L.Tröger (5/2), Barquero Schwarz (1), Luz, Schwender (4), Lettau (3),  Krämer (1), Misetic (2), Geiselmann (1)

Herren

HSG NTW - HSG Hossingen Meßstetten 35:21 (18:7)

Beim Heimspiel am vergangenen Samstag konnten die Herren zwei Punkte gegen den Tabellenletzten holen. Das Spiel startete zunächst ausgeglichen, bis sich die Gastgeber schließlich ab der 10. Spielminute immer weiter absetzen konnten. Trotz Schwächen in der Abwehr und Ballverlusten kam Hossingen-Meßstetten nicht ins Spiel. Somit stand es bereits zur Halbzeit 18:7. Im zweiten Durchgang änderte sich daran nicht viel. Die Heimmannschaft dominierte das Spiel durchgehend, wenn auch hier und da die Konzentration nachließ. Mit einem verdienten Sieg von 35:21 stehen die Herren der HSG somit aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz der Kreisliga A.

Es spielten:  Andreas Worms, Stefan Wegner, Christian Weimer, Lukas Treu, Lukas Pawik, Marco Haberer, David Metzger, Adrian Jäger, Fabian Sattler, Sebastian Schilling,Christian Scheunemann, Rafael Sattler, Benedikt Börsig

Damen II

HSG NTW - TV Onstmettingen 25:24 (10:11)

Knapp aber verdient gewonnen. Gegen die Spielerinnen aus Onstmettingen, in der Tabelle drei Platzierungen vor der HSG NTW Damen 2, siegte man in einem spannenden Spiel knapp mit einem Tor. Hatte man die letzten Spiele immer nur im letzten Moment knapp verloren, behielt man am 15.02. endlich die Oberhand. Das Spiel war durchgehend von Führungswechseln geprägt. Onstmettingen präsentierte sich in der ersten Hälfte noch als die sicherere Mannschaft. Nachdem die HSG NTW Damen 2 ausgleichen und auch anschließend in Führung gehen konnte, wirkten die Gäste verunsichert. Auch das letzte Aufbäumen der Gäste reichte lediglich um den Rückstand zu verkürzen. Die Führung und der Sieg blieben in heimischer Halle.

Es spielten: Lisa Wörner, Pina Baur, Leonie Milkau, Nadine Haberer, Philine Baur, Miriam Schilling, Lisa-Marie Lettau, Jana Renner, Verena Eisele, Julia Wachter, Malena Mattes, Theresa Wax

Trainer: Viola Pötzsch

Damen III

HSG NTW - HSG Rietheim-Weilheim 19:14 (10:8)

Vergangenen Samstag stand nach dem knappen Sieg mit gerade einmal einem Tor im Hinspiel, das Rückspiel gegen die HSG Rietheim-Weilheim in heimischer Halle an. Konzentriert starteten wir in die erste Halbzeit, was sich durch eine vier Tore Führung nach etwa 12 Minuten Spielzeit auszeichnete. Diese konnten wir trotz einer starken Abwehrleistung und einigen Glanzparaden durch unsere beiden Torhüterinnen jedoch nicht ganz aufrechterhalten, und gingen dennoch mit einem Halbzeitergebnis von 10:8  und einem Plus von zwei Toren in die Pause. Nach Wiederanpfiff zeigte sich unsererseits eine kurze Schwächephase, was die Gegner wieder durch einen 11:11 Einstand nach 40 Minuten zurück ins Spiel brachte. Dabei beließen wir es jedoch und konnten Dank der wiedergefundenen Leistung ein sehr gutes Spiel abliefern, was nach Abpfiff mit einem Sieg von 19:14 belohnt wurde.

Es spielten: Denise Lonza, Sophie Mattes, Melissa Eyrich, Emma Geiselmann, Leonie Nikolauschke, Malena Mattes, Jule Geiselmann, Fabienne Riester, Jana Renner, Pina Baur und Laura Luz

 

Vorschau kommender Spieltag:

Sa. 29.02.20  

Damen III        14:15 Uhr HSG Hossingen-Meßstetten 2 : HSG NTW, Heuberghalle, Meßstetten

Damen I          18:00 Uhr TV Rottenburg : HSG NTW, Volksbank Arena, Rottenburg

Damen II         19:45 Uhr TV Spaichingen : HSG NTW, Sporthalle Unterbach, Spaichingen

 

Weitere Spielberichte, Bilder und aktuelle Informationen finden Sie auch unter www.hsgntw.de

 

Spielberichte

Damen I

HSG NTW – Spvgg Mössingen 23:26 (7:16)

Zweite Hälfte Hui, erste Hälfte Pfui, das beschreibt das Spiel der HSG NTW recht gut. Die ersten 10 Minten entwickelte sich ein offenes Spiel, in dem sich keine Mannschaft absetzen konnte. Beim Stand von 2:3 nahmen die Trainer der HSG die erste Auszeit, nachdem 5 Minuten kein Tor gefallen war. Leider drangen die Ansagen nicht zu den Mädels durch und die Vorgaben konnten auf dem Feld nicht umgesetzt werden. Es wurden wenig Chancen herausgespielt und man verlor häufig frühzeitig den Ball.  Konnte man sich mal gegen die Abwehr durchsetzen, scheiterten die Hausherrinnen ein ums andere Mal an der Torhüterin der Gäste. Bis zur Halbzeit konnte sich Mössingen so deutlich absetzen und es ging beim Stand von 7:16 in die Pause. In der Kabine hingen die Köpfe der Mädels entsprechend des Spielstandes und die Trainer versuchten alle aufzubauen. Man schaffte es gestärkt aus der Kabine aufs Feld zurückzukehren und konnte den Rückstand schnell auf 6 Tore verkürzen. Mit viel Kampfgeist und zusammen schaffe es die HSG sogar bis zur 57. Minute auf zwei Tore heranzukommen. Die Mädels gaben alles und wollten das Spiel drehen. Mössingen spielte in den letzten Minuten jedoch clever und zögerte die Angriffe in die Länge, was nicht unterbunden wurde. Die HSG hatte somit keine Chance mehr den Abstand zu verkürzen und Mössingen konnte den Schlusspunkt zum 23:26 Endstand setzen. Nächste Woche steht kein Spiel auf dem Plan und die Mädels können zwei Wochen den Fokus aufs Training legen. In zwei Wochen möchte man dann an der Leistung der zweiten Hälfte anknüpfen und gegen die Mannschaft aus Hoss-Mess die nächsten beiden Punkte holen.

Es spielten: Civelek, Sattler (Tor), Riester (7/2), Beiswenger (5/3), A.Tröger, L.Tröger, Schwender (7), Krämer (1), Misetic (3), Jetter

Damen II

HSG NTW - HSG Fridingen/Mühlheim 20:21 (12:12)

Motiviert trat die HSG NTW Damen 2 zum Derby gegen die HSG Fridingen-Mühlheim an. Das Spiel in der Wurmlinger Eltahalle war hart umkämpft und bis zum Schluss spannend. Die Führung wechselte zwischen beiden Mannschaften, aber keine konnte sich absetzen. Daher gingen wir auch unentschieden 12:12 in die Halbzeitpause. Etwas unglücklich und mit der Schiedsrichterleistung nicht vollends zufrieden unterlag man letztendlich denkbar knapp mit 20:21.

Es spielten: Lisa Wörner, Pina Baur, Miriam Schilling, Nadine Haberer, Theresa Wax, Lisa-Marie Lettau, Jana Renner, Amelie Kunz, Verena Eisele, Julia Wachter, Philine Baur, Malena Mattes, Leonie Milkau

Trainerin: Viola Pötzsch

Damen III

HSG Neckartal – HSG NTW 24:15 (11:7)

Heute waren wir in Sulz am Neckar zu Gast. Unser Gegner war die HSG Neckartal. Zu Anfang konnten wir durch unsere starke Abwehr und auch durch den starken Aufbau im Angriff und mit einer guten Torausbeute mithalten bzw. sogar mit einem Tor in Führung gehen. Diese gute Leistung konnten wir bis zur Halbzeitpause halten. Leider fanden wir in der 2. Halbzeit nicht zurück zu unserer guten Leistung und erlaubten dem Gegner durch viele technische Fehler im Angriff viele Kontertore. Auch mit vielen 7-Meter Toren konnte Neckartal seine Führung weiter ausbauen. Die gegnerische Abwehr stand sehr offensiv und unterbrach immer wieder unser Angriffsspiel. Wir haben weiterhin gekämpft aber mussten uns dann leider mit 24:15 geschlagen geben. Wir möchten uns bei Claudi und Leandra bedanken, die uns heute super unterstützt haben.

Es spielten: Denise Lonza, Leandra Coric, Melissa Eyrich, Leonie Nikolauschke, Emma und Julia Geiselmann, Malena Mattes, Lena Riester, Claudia Roba und Amelie Kunz.

Weitere Spielergebnisse:

F-Jugend

HSG NTW – TV Aixheim 1:5

 

Vorschau kommender Spieltag:

So. 09.02.20  

E-Jugend        12:00 Uhr TSV Burladingen : HSG NTW, Sporthalle, Bitz

                        12.30 Uhr HSG NTW : HSG Winterlingen-Bitz, Sporthalle, Bitz

 

Spielberichte

Damen I

HSG Langenau-Elchingen - HSG NTW 23:19 (10:14)

Es wurde das erwartet schwere Spiel, welches man am Sonntag in Elchingen gegen die HSG Langenau-Elchingen bestritt. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit lieferte man sich mit dem Gegner ein Kopf an Kopf Rennen. Bis zum Halbzeitpfiff konnte sich die HSG NTW einen 4 Tore Vorsprung erarbeiten.  Man verlies das Feld nach der Halbzeit also mit einem Spielstand von 10:14. Die Halbzeitansprache in der Langenauer Kabine fruchtete anscheinend mehr und die HSG konnte in der 39. Minute den Ausgleichstreffer erzielen. Bei dem drei Tore Rückstand in der 47. Minute sah sich die Trainerin gezwungen eine Auszeit zu nehmen, um die Spielerinnen aufzuwecken. Jedoch scheiterten unsere Spielerinnen immer wieder am gegnerischen Torhüter. Somit konnte man das Spiel trotz einer kämpferischen Leistung nicht mehr drehen und verlor mit einem Endstand von 23:19.

Es spielten: Civelek, Sattler (Tor), Riester (5), Esslinger, Beiswenger (7/2), Barquero Schwarz, A.Tröger, L.Tröger (3), Schwender (2), Krämer (2), Misetic, Jetter

Damen II

HK Ostdorf/Geislingen - HSG NTW 20:24 (8:13)

Nach der langen Weihnachtspause starteten wir nun endlich mit dem Spiel gegen die HK Ostdorf/Geislingen in die Rückrunde. Da wir bereits das Hinspiel gewinnen konnten, war auch dies wieder unser Ziel. Bereits nach zehn Minuten konnten wir erstmals in Führung gehen. Durch unsere aggressive Abwehr und eine starke Torhüterin als Rückhalt konnten wir nach und nach unsere Führung bis zur Halbzeit ausbauen. Bei dem Spielstand von 8:13 ging es in die Pause. In der zweiten Halbzeit galt es an die Leistung anzuknüpfen. Auch wenn die Gegnerinnen immer wieder bis auf zwei Tore ran kamen, war der Sieg nie gefährdet.

Es spielten: Jana Renner, Miriam Schilling, Amelie Kunz, Theresa Wax, Nadine Haberer, Verena Eisele, Julia Wachter, Philine Baur, Lisa Wörner, Lisa-Marie Lettau, Malena Mattes, Leonie Milkau

Trainerin: Viola Pötzsch

F-Jugend

HSG Fridingen-Mühlheim - HSG NTW 2:4

Am 26.01.2020 hatte die F-Jugend ihren sechsten Spieltag. In Trossingen traten sie gegen die HSG Fridingen-Mühlheim an. Diese Woche konnten sich die Kinder klar gegen die gegnerische Mannschaft durchsetzen und gewannen die einzelnen Spiele deutlich. Auch die kleinsten konnten durch ein gutes Zusammenspiel Tore erzielen. Die Kinder hatten jede Menge Spaß und konnten ihr Können unter Beweis stellen.

Spielberichte

Damen I

HSG NTW – HSG Langenau/Elchingen 34:29 (18:12)

In einem torreichen Spiel am Sonntagabend kann sich die HSG NTW mit 34:29 gegen die HSG Langenau/Elchingen durchsetzen. Bis Mitte der ersten Halbzeit kann sich keine Mannschaft absetzen. Als es in der 15. Minute für beide Mannschaften eine 2-Minuten Strafe gab und man jeweils mit 5 Feldspielern agierte, schlugen sich die Tuttlinger besser. Bis zur Halbzeit konnte man den Vorsprung dann auf 6 Tore zum 18:12 ausbauen. Nach der Pause fielen die Mädels in ein Loch und die HSG Langenau konnte auf 2 Tore heran kommen (19:17). In der Auszeit fanden die Trainer scheinbar die richtigen Worte und die Mädels konnten wieder zu ihrem Spiel finden. Im Angriff setzte man sich ein ums andere Mal durch und überwand die gegnerische Torhüterin. In der Abwehr stand man sicher und mit einem guten Rückhalt im Tor vergrößerte man den Vorsprung. Auch der letzte verwandelte 7m für Langenau zum Endstand von 34:29 änderte nichts mehr am deutlichen Sieg. Nächste Woche trifft man in Elchingen direkt wieder auf denselben Gegner. Es wird ein spannendes Spiel erwartet, da man sich nun kennt.

Es spielten: Civelek, Sattler (Tor), Riester (6/1), Esslinger (3), Beiswenger (4), Barquero Schwarz, A.Tröger, L.Tröger (6), Epple, Luz, Schwender (8), Krämer (7)

Herren

HSG NTW – HSG Rottweil III 31:26 (16:13)

Für das erste Heimspiel im neuen Jahr 2020 hatten sich die Herren der HSG NTW einiges vorgenommen. So wollte man zum einen die positiven Leistungen aus den vergangenen Spielen bestätigen sich zeitgleich aber auch für die hohe Niederlage aus dem Hinspiel (29:20) revanchieren. Die Vorzeichen standen trotz des frühen Spielbeginns um 14:15 Uhr gut. „Obwohl unter der Woche doch einige der Jungs krankheitsbedingt nicht trainieren konnten sind doch alle rechtzeitig zum Spieltag fit geworden, sodass wir heute aus dem Vollen schöpfen können“ sagte Andreas Worms, Spielertrainer der HSG NTW optimistisch vor dem Spiel. Dennoch wurde mit Frank Schilling ein erfahrener Spieler herangezogen, um den Ausfall einiger Langzeitverletzten zu kompensieren. Vor einer gut gefüllten Halle zeigten sich in der Anfangsphase zwei ebenbürtige Gegner. Rottweil erwischte den besseren Start und ging schnell mit 0:2 in Front. Durch zwei schnelle Tore von Christian Scheunemann konnte diese Führung aber binnen 15 Sekunden ausgeglichen werden. Die nachfolgenden Minuten waren geprägt von häufigen Führungswechseln (4:3; 7:8), weshalb sich keines der beiden Teams absetzten konnte. Das Zusammenspiel zwischen Abwehrverbund und dem Torhütergespann um Rafael Sattler und Lukas Pawik, welches in den vergangen Spielen die Basis für eine positive Spielgestaltung darstellte, ließ sich zu diesem Zeitpunkt nicht im Spiel etablieren. Häufig wurden die Würfe der Rottweiler für den Torhüter unhaltbar abgefälscht, wodurch regelmäßig die Führung wechselte und meist im nachfolgenden Angriff wieder egalisiert wurde. Nach einer durchwachsenen Anfangsphase nahm die HSG beim Stand von 11:12 in der 23 Minute zum ersten Mal die Auszeit, um sich besser auf den Gegner einstellen zu können. „Durch das Vermeiden von technischen Fehlern und einer aggressiveren Abwehr sollte das Spiel nun an sich gerissen werden“ sagte Andreas Worms im Nachgang. Die Auszeit zahlte sich in den verbleibenden sieben Minuten aus wodurch sich die Herren eine Zwei-Tore- Führung herausspielen konnten. Mit dem Pfiff zum „Pausentee“ erzielte Stefan Wegner mit dem zweiten seiner sieben Tore zum 16:13 eine knappe Halbzeitführung von drei Toren. Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte dieser Vorsprung einige Minuten verwaltet werden (19:15, 36 Minute). Doch mit einer Umstellung der Abwehrformation sorgten die Herren der HSG Rottweil für einen Bruch im Spiel. Anstatt der bisher defensiv aufgestellten 5:1 Deckung wurde nun versucht mit einer offensiven 3:2:1 den Spielaufbau frühzeitig zu unterbrechen. Die dadurch entstehenden Freiräume konnten aufgrund vieler technischen Fehler oder frühzeitigen Torabschlüssen nicht genutzt werden. Zeitgleich wurde jedoch das Defensivverhalten verbessert und mit einer guten Torwartleistung der Vorsprung von fünf Toren zum 22:17 in der 40 Minute gehalten werden. Beim Stand von 24:18 unterbrach Rottweil in der 45min mit einer erneuten Teamauszeit den Spielfluss und unternahm zusätzlich personelle Veränderungen in Form eines Wechsels auf der Position des Torhüters. Die nächsten Minuten zeigten, dass sich die Herren am neuen Torhüter regelrecht „die Zähne ausbissen“. Ein ums andere Mal wurden freie Wurfgelegenheiten beispielsweise durch Konter oder Strafwürfe von sieben Meter liegen gelassen. Allein der guten Torwartleistung von NTW sowie dem nun sicher stehenden Abwehrverbund ist es zu verdanken, dass Rottweil nicht nochmal entscheidend in den Spielverlauf eingreifen konnte. Beim komfortableren Zwischenstand von 28:21 wurde zehn Minuten vor Schluss nochmals eine Auszeit von NTW genommen. „Um den Erfolg nicht zu gefährden war es uns wichtig, dass nochmals alle Sinne für die Schlussphase geschärft wurden“ so der Trainer. Dadurch konnte im Anschluss die Führung bis zum 30:22 in der 55 Spielminute nochmals ausgebaut werden. Durch eine schlimme Verletzung von Marc Braun, welcher sich um Zweikampf mit einem Gegenspieler das Schlüsselbein gebrochen hat ergab sich ein erneuter Bruch im Spiel. Dadurch geschockt und um weitere Verletzungen zu vermeiden wurden die letzten Spielminuten nicht mit vollem Einsatz und letzter Konsequenz bestritten, weshalb die Führung bis zum Schlusspfiff auf fünf Tore schrumpfte. Letztendlich konnte das Heimspiel mit 31:26 gewonnen werden, aufgrund der schweren Verletzung hat dieser Sieg jedoch ein bitterer Beigeschmack. An dieser Stelle möchten wir Marc Braun eine schnelle und vollständige Genesung wünschen, damit er schon bald wieder in unseren Farben Spiele gewinnen kann. Die nun anstehende vierwöchige Pause beenden wir am 15. Februar mit einem erneuten Heimspiel gegen die Reserve von Hossingen Meßstetten, wo der Sieg aus dem Hinspiel bestätigt werden soll. Bis dahin wünschen wir unseren Anhängern eine besinnliche Vorfasnachtszeit – Narri Narro!

Es spielten: Rafael Sattler, Lukas Pawik (beide TW), Stefan Wegner, Marc Braun, Frank Schilling, Stefan Betzler, Christian Weimer, Adrian Jäger, Christian Scheunemann, Lukas Treu, David Metzger, Andreas Worms, Fabian Sattler, Marco Haberer

Damen III

HSG NTW – HSG Rottweil II 21:24 (9:6)

Am 19.01.2020 trat die Damen 3 ihr erstes Spiel im neuen Jahr gegen die Damen der HSG Rottweil 2 an. Bis zur 13. Minute verlief das Spiel als ein Kopf an Kopf rennen. Durch eine starke Abwehr und schön herausgespielte Torchancen konnten wir mit einem Spielstand von 9:6 in Führung und somit in die Halbzeit gehen. Der Start nach der zweiten Halbzeit verlief holprig. Einige Verwarnungen und Spielunterbrechungen brachten die Mannschaft hin und wieder durcheinander, worunter das Spiel litt. Die Rottweiler nutzen diese Chancen und übernahmen die Führung. Trotz des Rückstands kämpften wir in den letzten Spielminuten um jeden Ball. Leider war der Vorsprung der Gegner zu groß und das Spiel wurde mit dem Endergebnis 21:24 für Rottweil abgepfiffen.

E-Jugend

HSG NTW – TSV Burladingen 0:6

Am vergangenen Samstag hatten die Kids der HSG NTW nach längerer Pause ihren ersten Spieltag im neuen Jahr 2020 in Burladingen. Eine Stunde fahrt, aber die Kinder freuten sich schon sehr darauf. Leider haben wir Handball, Funino wie auch Koordination verloren. Es war einfach nicht unser Tag. Unsere Trainerin Arzu bestärkte uns, dass es nicht wichtig ist zu verlieren oder zu gewinnen sondern das wir ganz viel Spaß haben. Und das hatten wir Kinder auf jeden Fall. Danke an die mitgereisten Eltern die uns kräftigt und laut unterstützt haben .

Es spielten: Lucas, Alessio, Marie, Johanna, Sofiya, Leon, Maxim, Nelly, Lotta H., Lotta W.

 

Weitere Spielergebnisse:

A-Jugend        TG Schwenningen – HSG NTW 18:26

TG Jahresfeier

Auch dieses Jahr konnte die HSG NTW dank ihrer zahlreichen Helfer in der Küche, beim Catering und an der Bar die Jahresfeier der TG Tuttlingen erfolgreich und mit viel Spaß unterstützen. Das erneut abwechslungsreiche Show-Programm der TG Jahresfeier wurde durch toll zubereitete Essen abgerundet. Dieses Mal gelang es sich selbst zu übertreffen: Sowohl die Planung als auch der Ablauf wurde von allen ausdrücklich lobend hervorgehoben.

Bei den diesjährigen Ehrungen wurde auch ein Handballer aus den Reihen der HSG NTW gewürdigt. Mit 40 Jahren Mitgliedschaft wurde Vicente Barquero ausgezeichnet.

Im Showprogramm wusste neben Spielerinnen der HSG NTW auch unser 1. Vorstandsvorsitzender mit seinen feurigen Salsa-Moves zu überzeugen.

Auch nächstes Jahr wird die HSG NTW wieder diese tolle Veranstaltung der TG Tuttlingen unterstützen. Weitere Helfer sind jederzeit herzlich willkommen. Wir danken der TG Tuttlingen und allen Unterstützern und freuen uns bereits auf nächstes Jahr

 

Spielberichte

Damen I

MTG Wangen – HSG NTW  23:22

Am Samstagabend sahen die Zuschauer in der Wangener Argenhalle das erwartet spannende Spiel zwischen Tabellenzweiten und -dritten. Die HSG NTW musste sich nach einer Aufholjagd am Ende leider mit einem Tor geschlagen geben.

Zu Beginn entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Beide Mannschaften versuchten schnell nach vorne zu spielen und bis zur 14. Minute und dem 6:6 konnte sich niemand entscheidend absetzen. Das schnelle Spiel ging an dem immer noch dünnen Kader nicht spurlos vorbei und man konnte das hohe Tempo nicht die gesamte Halbzeit mithalten. Durch eine nachlassende Chancenausbeute seitens der HSG konnte sich die MTG Wangen bis zur Halbzeit mit 4 Toren absetzen. Für die zweite Halbzeit nahmen sich die Mädels vor, die Punkte noch nicht aufzugeben und mit neuem Kampfgeist trat man in der zweiten Hälfte aufs Spielfeld. Wangen konnte den Vorsprung nicht weiter ausbauen, allerdings lief man dem 4 Tore Rückstand hinterher. In der 40. Minute musste man dann nach einer Roten Karte für unsere Torhüterin in Unterzahl agieren. Die Mannschaft ließ sich davon jedoch nicht unterkriegen und mit einem starken Rückhalt durch Anika Sattler im Tor gelang es den Mädels in der 50. Minute den Ausgleich zum 20:20 zu erzielen. Im Anschluss fielen nicht mehr viele Tore und das Spiel wurde mit dem glücklicheren Ende für die Wangener Mädels abgepfiffen, die am Ende etwas cleverer agierten und die Punkte bei einem Endstand von 23:22 zu Hause behielten. Nach der schlechten Leistung im letzten Spiel 2019 können die Mädels mit dem Auftritt zufrieden sein und optimistisch in die Rückrunde starten, für die man mit Anika Tröger eine weitere Spielerin zur Verstärkung für den Kader gewinnen konnte. Für das nächste Heimspiel gegen den unbekannten Gegner aus Langenau steht dem Trainergespann hoffentlich der vollzählige Kader zur Verfügung.

Es spielten: Sattler, Civelek (Tor), Riester (3), Esslinger (2), L.Tröger (4/1), Luz, Schwender (5), A.Tröger, Krämer (8), Misetic, Barquero Schwarz

 

Links zu den Stammvereinen:

TG Tuttlingen

TV Wurmlingen

TV Nendingen

Unsere Sponsoren:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HSG NTW